Quellen fürs Lernen nutzen

Neben den Lehrmitteln steht uns ein gigantisches Angebot an hervorragenden Materialien für alle Altersstufen und Fachbereiche zur Verfügung. Die Herausforderung ist allerdings aus dieser Fülle innert nützlicher Frist passende Materialien herauszufiltern und in das eigene didaktische Setting einzufügen.

Quellen aus dem Netz werden meist als Ergänzung zu den offiziellen Lehrmitteln genutzt, manchmal können sie aber auch als Leitmedium für ein Thema verwendet werden. So ist denkbar, dass man ein geschichtliches Thema ausgehend von einem Hörspiels (z.B. Anneli, für die Zeit der Industrialisierung) oder einem Spielfilm (z.B. Schindlers Liste für den Holocaust) vertieft.

Ressourcen im Web

Im Web wimmelt es von hervorragend didaktisierten und altersgerechten Angeboten. Hier findest du Linklisten mit empfehlenswerten Angeboten für die drei Zyklen:

Video

Videos erlauben den Betrachtern komplexe Handlungen nachzuvollziehen und bei individueller Nutzung das Tempo anzupassen.
Mit Videos lernen

Podcasts, Hörspiele, Hörbücher

Gute Anlaufstellen für Hörspiele und Hörbücher sind Zambo (SRF), Auditorix , Vorleser oder Hörspielprojekt. Ein Podcast ist eine Serie von Mediendateien (meist Audio) die sich übers Netz abonnieren lässt. Die meisten SRF-Sendungen lassen sich auch als Podcast abonnieren.: https://www.srf.ch/podcasts
> Liste von Podcasts, die sich für den Unterricht eignen (nach Fächern sortiert)

Apps

Das App-Angebot für Windows-Geräte ist alles andere als berauschend. Informativ und hübsch gestaltet ist beispielsweise die App Sternatlas.

Games

Games im Unterricht?! Abgesehen davon, dass das Gamen die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen sehr stark prägen und deshalb auch in der Schule thematisiert werden müssten, können Online-Spiele auch als inhaltliche Quelle genutzt werden. Für komplexe Sachverhalte haben spielerische Auseinandersetzungen und Simulationen sehr wohl eine Relevanz. Hier ein paar weiterführende Links:

Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR)

Während bei Augmented Reality die Wirklichkeit mit Zusatzinformationen überlagert wird, taucht man in Virtual Reality ganz in eine computergenerierte Umgebung ein. Oft wird hierfür eine entsprechende Brille verwendet. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise gefährliche Situationen oder entfernte Räume erfahrbar machen. Ein bekanntes Beispiel ist die VR-Verkehrsprävention der Stadt Zürich. Mittlerweile lassen sich virtuelle Rundgänge auch von Schüler/innen selber gestalten.
> Link- und Materialliste zu virtuellen Rundgängen

Kartensysteme

In verschiedenen Fachbereichen wird immer wieder mit Karten gearbeitet. Oft wird mit dem digitalen Kartenmaterial der Schweizerischen Landestopografie gearbeitet. Für die Planung von Exkursionen und Klassenlagern ist Schweizmobil sehr gut geeignet. Auch für die Angebote von Google, Google Maps und Google Earth gibt es sehr viele Unterrichtsszenarien, beispielsweise die Planung einer Weltreise. Unter schoolmaps.ch findest du sehr viele praxistaugliche Ideen und Materialien für den Einsatz von Karten im Unterricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + sechzehn =